Ein Praxistipp von Verbandslehrwart Werner Gessner

Ja, es zieht sich und zieht sich: Das Thema "Lockdown"

Natürlich geht es uns allen auf die Nerven. Und leider mussten alle Bowlinganlagen Anfang Dezember trotz teilweise großem Aufwand für Hygienekonzepte erneut schließen.

Da wir nun schon eine gefühlte Ewigkeit auf unseren geliebten Sport verzichten mussten, empfehle ich jedem Bowler und jeder Bowlerin, den Bowlingsport zumindest geistig am Leben zu halten. Befassen wir uns mit mehr Fachliteratur und machen uns schlau über die geänderte und moderne Bewegungs- und Spielweise in unserem Sport.

Zudem sollten wir versuchen "fit zu bleiben".

Hier einige Trainings-Tipps für zu Hause

Man sollte zum Beispiel verstärkt die Fingerkraft trainieren, denn in Zukunft heißt es: Die Finger sind der Lift. Das moderne Spiel passt sich an die Materialentwicklung an. Stabilere Öle erfordern mehr Zugkraft der Bälle und "Zugraft ist mit Rotation und noch mehr Roll" in Verbindung zu bringen. Zudem sollte man seinem Körper genügend Sauerstoff gönnen. Wenn möglich 2-3 mal die Woche Powerwalking, also 45 - 60 Minuten - je nach Konstitution - bringt den Kreislauf in Schwung.
 
In meinem Report auf "bowlingpage.de" beschreibe ich die Entwicklung des modernen Spiels bis ins Detail. Ich empfehle, sich da hineinzulesen. Man lernt nie aus, sagte ich mir auch immer, deshalb nütze ich gerade jetzt die Kontakte zu zwei meiner Ausbildungsleiter aus den USA: Bill Hall aus Las Vegas NV. und Gerry Illauer aus Austin TX. um mich mit Ihnen auszutauschen.

Gerade jetzt sollte man die freie Bowlingzeit nutzen um sich mit aktuellen Veränderungen zu befassen. Zumindest die Fingerkraft sollte trainiert werden da sie bald benötigt wird.

Anbei ein paar Bilder für diesbezüglichen Trainingseinheiten.Wird der Mauszeiger auf ein Bild gesetzt, wird eine größere Version angezeigt.

Uebung Bild1  Uebung Bild2  Uebung Bild3 kl

 

Videos zum Thema "Fitness für Bowlingspieler"

Auch im Internet gibt es hilfreiche und nützliche Anleitungen für Fitness speziell für Bowling. Die Videos sind zwar durchweg in Englisch. Aber auch ohne Englischkenntnisse kann man die Übungen verstehen.

Alle Übungen aus den aufgeführten Videos kann man auch gut zu Hause absolvieren. Diejenigen, die in den letzten Monaten wenig bis gar nichts gemacht haben, sollten natürlich sehr zurückhaltend an die Sache herangehen bzw. Rücksprache mit einem Arzt halten.

Übungen für Fortgeschrittene (1)
Übungen für Fortgeschrittene (2)
Übungen für das Handgelenk (1)

Übungen für das Handgelenk (2)
Übungen für die Schulter
Übungen mit dem Gymnastikball
Stretchübungen

 

Dieser Artikel ist gesponsert von bowlingpage.de

Ergebnisdienst
Bayernliga 3. Start
04./05.02.2023
München Isar Bowling