Franziska Czech und Max Wiemken holen die Meistertitel

Zu den Bayerischen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer konnte man sich erstmals über das Onlineportal der BBU anmelden. Auf der Dream Bowl Unterföhring gingen 127 Männer und 30 Frauen an den Start.

Alle Teilnehmer sollten den Vor- und Zwischenlauf spielen. Aber leider sind 12 Männer – nur zu einem verschwindend geringen Teil verletzungsbedingt - nicht mehr zum Zwischenlauf angetreten.

Die hohe Anzahl der Absagen bedeutet für den Veranstalter einen enormen logistischen Aufwand, da bei jeder Absage u. a. die Bahnverteilung neu erstellt werden muss. 

Bei den Frauen gab es keine Absagen. Alle gemeldeten Spielerinnen gingen an den Start und sind auch zum Zwischenlauf angetreten.

Doch nun zum sportlichen Teil der Meisterschaft


platz 1 - 4
 

Bericht BM Einzel Männer

Bereits in der ersten Startgruppe des Vorlaufs setzte Tobias Börding / MKV mit 1.444 Pins / Schnitt 240,67 Pins eine Bestmarke. Fabian Kloos / MKV lag mit 1.365 Pins / Schnitt 227,50 Pins auf dem 2. Platz, gefolgt von Karlheinz Hofbauer / BVU mit 1.362 Pins / Schnitt 227,00 Pins und Christian Rechenberg / MKV mit 1.314 Pins / Schnitt 219,00 Pins.

Aus der zweiten Startgruppe konnte sich kein Spieler unter die ersten Vier drängen. Bester Spieler des 2. Starts war Thomas Nickoleit / ABV, der mit 1.308 Pins / Schnitt 218,00 Pins den 5. Platz belegte.

Im Zwischenlauf festigte Tobias Börding mit weiteren 1.412 Pins (insgesamt 2.856 Pins / Schnitt 238 Pins) die Tabellenführung. Karlheinz Hofbauer schob sich mit 2.662 Pins / Schnitt 221,83 Pins auf Platz 2 und Christian Rechenberg übernahm mit 2.637 Pins / Schnitt 219,75 Pins Rang 3. Fabian Kloos fiel mit 2.615 Pins / Schnitt 217,92 Pins auf den 4. Platz zurück.

Die besten 16 Spieler aus Vor- und Zwischenlauf qualifizierten sich für das Eliminator-Finale. Hierfür genügte ein Schnitt von 197 Pins. Das ausgewählte Ölbild Middle Road ließ sich offensichtlich schwerer spielen als erwartet.

Die Platzierungen nach Vor- und Zwischenlauf können dieser Datei entnommen werden.

In der ersten Finalrunde wurden 4 Gruppen mit jeweils 4 Spieler gebildet. Es wurden 2 Spiele auf Ergebnis gespielt, die 1. und 2. Platzierten jeder Gruppe erreichten die nächste Runde, die 3. und 4. Platzierten mussten ausscheiden.

Die Runde 2 mit den verbleibenden 8 Spielern wurde nach dem gleichen System gespielt; die Ergebnisse der Vorrunde wurden nicht mitgenommen. Nach 2 weiteren Spielen schied wieder die Hälfte aus.

Dieses Los ereilte auch Tobias Börding, bis dato bester Spieler der Meisterschaft und Christian Rechenberg, der als Dritter in das Finale ging.

Die verbleibenden 4 Spieler – Max Wiemken, Oliver Völlmerk, Robert Pirzer und Karlheinz Hofbauer spielten nun um die Medaillenränge.

In einem Spiel wurde entschieden, wer auf Platz 4 landete. Dies traf auf Oliver Völlmerk; er musste aus dem Rennen ausscheiden. In einem weiteren Spiel ging es um die Bronzemedaille. Dieser Medaillenrang ging an Robert Pirzer. Max Wiemken und Karlheinz Hofbauer spielten nun um den Titel. Nach zwei Spielen stand fest – der Juniorenspieler Max Wiemken ist neuer Bayerischer Meister der Männer im Einzel und Karlheinz Hofbauer erhielt als Vizemeister die Silbermedaille.

Alle Ergebnisse der Finalrunden können hier nachgelesen werden.

Zur Bildergalerie bitte Bild anklicken

platz 1 - 4_frauen und maenner


platz 1 - 3

Bericht BM Einzel Frauen

Sabrina Laub / REG spielte in der ersten Startgruppe mit 1.190 Pins / Schnitt 198,33 Pins die beste Serie der Frauen. Claudia Erben / MKV lag mit 1.140 Pins / Schnitt 190,00 Pins auf Platz 2 und Franziska Czech / REG mit 1.124 Pins / Schnitt 187,33 Pins auf dem 3. Rang. Aus der Startgruppe 2 schob sich Gisela Krämer / BCN mit 1.133 Pins / Schnitt 188,83 Pins dazwischen und ging als Drittplatzierte in den Zwischenlauf.

Während sich Sabrina Laub auch im Zwischenlauf die Führung nicht nehmen ließ (2.338 Pins / Schnitt 194,83 Pins) wurden Claudia Erben und Franziska Czech von ihren Plätzen verdrängt. Monic Facius / STE spielte sich auf den 2. Platz (2.280 Pins / Schnitt 190,00 Pins) und Eva Lindner / MKV eroberte mit 2.273 Pins / Schnitt 189,42 Pins Platz 3. Claudia Erben lag mit 2.255 Pins / Schnitt 187,92 Pins auf Platz 4 und Franziska Czech mit 2.201 Pins / Schnitt 183,42 Pins auf Platz 5.

Auch bei den Frauen qualifizierten sich 16 Spielerinnen für das Eliminator-Finale. Ein Großteil der Frauen tat sich mit dem Ölbild wesentlich schwerer als die Männer, sodass für den Einzug in das Finale ein Schnitt von 168,67 Pins genügte.

Die Platzierungen nach Vor- und Zwischenlauf können hier nachgelesen werden.

Das Finale wurde wie bei den Männern beschrieben, gespielt. Nach Runde 1 und 2 musste jeweils die Hälfte der Spielerinnen ausscheiden. Die Runde 3, in der um die Medaillenränge gespielt wurde, haben Franziska Czech, Sabrina Laub, Diana Weninger und Monic Facius erreicht.

Sabrina Laub musste sich nach dem ersten Spiel verabschieden und mit dem 4. Platz zufriedengeben. Nach dem nächsten Durchgang war Monic Facius aus dem Rennen; an sie ging die Bronzemedaille. In zwei weiteren Spielen konnte sich Franziska Czech durchsetzen und holte die Goldmedaille der Bayerischen Einzelmeisterschaft der Frauen. Damit ging der Titel auch bei den Frauen an eine Juniorenspielerin. Platz 2 und damit Silber gab es für Diana Weninger.

Alle Ergebnisse der Finalrunden sind hier zu finden..

Zur Bildergalerie bitte Bild anklicken

platz 1_franziska czech

Für die Deutsche Meisterschaft hat sich bei den Frauen und Männern der jeweilige Bayerische Meister qualifiziert. Alle weiteren Teilnehmer an der DM werden vom Sportwart nominiert.

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten.

Ein großer Dank geht an den MKV und die Dream Bowl für die Ausrichtung der Meisterschaft und an Michael Eisenmann für die Bereitstellung der Fotos.