Bronze im Doppel für Sabrina Laub und Eva Lindner

Die Deutschen Meisterschaften der Aktiven werden in diesem Jahr im Dream Bowl Palace Unterföhring ausgetragen.

Die Meisterschaft startete bei hochsommerlichen Temperaturen mit dem Doppelwettbewerb. Alle Teilnehmer spielten 2 x 6 Spiele, die Plätze 1 – 6 qualifizierten sich für das Masters-Finale.

 

Für Bayern gingen an den Start:

Sabrina Laub / Eva Lindner, Carolin Schulz / Elvira Kicker-Mihatsch, Christina Reichel / Katharina Schuster, Alexandra Mareiser / Heike Boch-Jackson, Michael Eisenmann / Tobias Börding, Christian Bartl / Oliver Völlmerk, Patrick Baszler / Robert Wölki, Fabian Kloos / Christian Rechenberg und Max Wiemken / Moritz Wiemken.

Sabrina Laub und Eva Lindner konnten sich nach den Vorrunden mit 4.918 Pins / Schnitt 204,92 Pins auf dem 3. Platz behaupten und qualifizierten sich damit für das Viertelfinale, das im Modus Best of Three im Bakerformat gespielt wurde. Sie gewannen gegen Kerstin Grabovac und Lea Degenhardt / NRW zwei Spiele mit 221 : 204 Pins und 200 : 171 Pins. Im Halbfinale trafen sie auf Kathy Hauchwitz und Tanja Gäbler aus Berlin. Das erste Spiel ging mit 170 : 165 Pins an die Berliner. Im zweiten Durchgang hatten beide Doppel 180 Pins auf dem Konto, sodass ein Roll Off gespielt werden musste. Dieses konnten die Berlinerinnen für sich entscheiden und Sabrina Laub und Eva Lindner wurden mit der Bronzemedaille geehrt.

Carolin Schulz und Elvira Kicker-Mihatsch kamen mit 4.337 Pins / Schnitt 180,71 Pins auf Platz 22, Alexandra Mareiser und Heike Boch-Jackson mit 4.296 Pins / Schnitt 179,00 Pins auf Platz 26 und Christina Reichel und Katharina Schuster mit 4.253 Pins / Schnitt 177,21 Pins auf Platz 30.

Bei den Männern konnte sich kein bayerisches Doppel für das Finale qualifizieren. Fabian Kloos und Christian Rechenberg belegten mit 5.031 Pins / Schnitt 209,63 Pins den 9. Platz, Michael Eisenmann und Tobias Börding mit 4.968 Pins / Schnitt 207,00 Pins den 12. Platz, Christian Bartl und Oliver Völlmerk mit 4.966 Pins / Schnitt 206,92 Pins den 13. Platz, Max Wiemken und Moritz Wiemken mit 4.745 Pins / Schnitt 197,71 Pins den 26. Platz und Patrick Baszler und Robert Wölki mit 4.711 Pins / Schnitt 196,29 Pins den 28. Platz.

Im darauffolgenden Mixedwettbewerb gingen an den Start: Sabrina Laub / Tobias Börding, Natalie Groll / Christian Rechenberg, Eva Lindner / Michael Eisenmann, Claudia Erben / Max Wiemken, Carolin Schulz / Christian Bartl und Alexandra Mareiser / Oliver Völlmerk.

Wie auch im Doppel qualifizierte sich Sabrina Laub mit ihrem Mixedpartner Tobias Börding auf dem 3. Platz (5.233 Pins / Schnitt 218,04 Pins) für das Viertelfinale. Im ersten Spiel mussten sie sich gegen Maxime De Rooij und Jamie Mc Dermott aus NDS mit 212 : 246 Pins geschlagen geben und auch das zweite Spiel konnte das Mixed aus Niedersachsen – wenn auch äußerst knapp – mit 225 : 224 Pins für sich entscheiden. Sabrina Laub und Tobias Börding sind damit nach dem Viertelfinale ausgeschieden. Sie haben durch ihre Finalteilnahme einen zusätzlichen Startplatz für die nächste Deutsche Meisterschaft erspielt.

Natalie Groll, für die es als A-Jugendliche die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft der Aktiven war, belegte mit Christian Rechenberg einen ausgezeichneten 9. Platz (4.907 Pins / Schnitt 204,46 Pins). Claudia Erben und Max Wiemken kamen mit 4.875 Pins / Schnitt 203,13 Pins auf den 11. Platz, Eva Lindner und Michael Eisenmann mit 4.807 Pins / Schnitt 200,29 Pins auf Platz 18 und Alexandra Mareiser und Oliver Völlmerk mit 4.784 Pins / Schnitt 199,33 Pins auf Platz 21. Das Mixed Carolin Schulz und Christian Bartl konnte aus unvorhergesehenen beruflichen Gründen am 2. Vorlauf nicht mehr teilnehmen.

Hier sind alle Ergebnisse nachzulesen

team doppel bayern

You have no rights to post comments