Ab Montag, 27.7.2020, müssen nur noch 12 Spiele als Eigenleistung bestätigt werden.

Die ersten beiden Wochen haben gezeigt, dass der Trainingsfonds der BBU trotz der geforderten hohen Eigenleistung gut angenommen wird. Dafür allen Mitgliedern noch einmal herzlichen Dank und Anerkennung. Allerdings wurde auch berichtet, dass es für viele Mitglieder schwer ist, die geforderte Eigenleistung zu erbringen, obwohl sie Interesse an dem Fonds hätten.

Ab dem 6. Juli 2020 wird intensives Training unterstützt.

Nach Monaten des Stillstands wird der Bowlingbetrieb langsam, aber sicher, wieder aufgenommen. Viele Veranstaltungen - vor allem Meisterschaften - wurden in den letzten Monaten abgesagt. Dadurch wurde ein Teil der im Haushalt der BBU eingeplanten Mittel nicht benötigt. Diese Mittel möchte die BBU durch einen Trainingsfonds den Mitgliedern wieder zurückgeben, die intensiv trainieren.

Update vom 17.6.2020: Ergänzende Information für Beidhänder.
Ab 1. August 2020 sind keine Ausgleichsbohrungen mehr zugelassen!

Die Änderung ist im Regelwerk der USBC - und dementsprechend in der Sportordnung der DBU - zwar schon vor Längerem erfolgt, wird aber erst in diesem Jahr wirksam. Deshalb soll hiermit noch einmal daran erinnert werden, dass ab dem 1. August 2020 keine Gewichtsausgleichsbohrungen mehr zugelassen sind.

Für Bowlingspieler ein MUSS!

Seit dem 16. Juni 2020 steht die Corona Warn-App der Bundesregierung zur Verfügung. Und auch, wenn die Installation freiwillig ist, sollte es für Bowlingspieler eine Selbstverständlichkeit sein, die App auf dem Smartphone zu installieren.

Der 1. BC Veitshöchheim hat mitgeteilt, dass das Mitglied Horst Maack am 20. April 2020, im Alter von nur 67 Jahren, verstorben ist.

Horst Maack war über 30 Jahre Mitglied im Verband und in Vereinen, zunächst in Würzburg und seit 1999 in Veitshöchheim.

Der Vorstand der BBU hat sich darauf verständigt, den laufenden Clubpokalwettbewerb abzubrechen. Zum einen ist eine Verschiebung des geplanten Finales am 31. Mai 2020 nicht möglich. Zum anderen wird die verbleibende Zeit bis zum 31. Mai zu knapp, um die ausstehenden Begegnungen der Runde 3 noch zu Ende bringen zu können bzw. eventuell auch noch eine Runde 4 zu spielen.

Die Verantwortlichen der Jugend sowie der Junioren haben sich darauf verständigt, die noch geplanten Lehrgänge der Jugend sowie der Junioren abzusagen.

Die Absage der Lehrgänge erfolgt vor dem Hintergrund, dass es immer unwahrscheinlicher wird, dass überhaupt Deutsche Meisterschaften in diesem Jahr stattfinden werden. Falls doch, werden sich die Verantwortlichen Gedanken machen, ob und wie eine sinnvolle Vorbereitung durchgeführt werden kann.